Mouches Volantes Header-Bild

 
 

"Ganzheitlich Sehen"
ISSN 1662-808X
1/2013 (Nr. 31)


Aktueller Hauptartikel:
Mouches-volantes-Strukturen in Nordamerika – Teil 1:
Bewusstseinsaugen und Weltenportale (Eskimo, Nordwestküsten-Indianer)




 

Dieses Mouches-volantes-Bild ist vom Leuchtstruktur Verlag gezeichnet.

Einführung

Mouches volantes Meditation mit offenen Augen


Dies sind die neusten Mitteilungen von "Ganzheitlich Sehen", dem spirituellen Projekt des Autors und Bewusstseinsforschers Floco Tausin. Es widmet sich einem Phänomen, das Augenärzte als idiopathische oder harmlose "Mouches volantes" (frz. für fliegende Mücken, siehe Bilder) bezeichnen. Wir sehen sie als vereinzelte, bewegliche, transparente Punkte und Fäden in unserem Gesichtsfeld. "Ganzheitlich Sehen" befasst sich mit Augenheilkunde, stellt ihre Erklärung aber in Frage und geht über sie hinaus. Denn durch Beobachtung und Meditation mit offenen Augen lässt sich ein Zusammenhang zwischen veränderten Bewusstseinszuständen und der Art der Erscheinung von Mouches volantes feststellen. Auch der Blick auf unterschiedliche Kulturen rückt Mouches volantes als Gegenstand der Kunst und Spiritualität ins Licht. Durch dieses "ganzheitliche Sehen" geht Floco Tausin der Frage nach, ob Mouches volantes erste Erscheinungen einer leuchtenden Bewusstseinsstruktur sind, in welcher wir einen Weg zu unserem geistigen Ursprung zurücklegen – ein Weg, der durch Meditation mit offenen Augen aufleuchtet.

Für eine Einführung ins Thema, hier klicken.




Inhalt der News


1) Hauptartikel: Mouches-volantes-Strukturen in Nordamerika – Teil 1: Bewusstseinsaugen und Weltenportale (Eskimo, Nordwestküsten-Indianer)
2) Nestors Wissen über Mouches volantes:
Über die Kunst, Energie ins Bild zu geben
3) Lesertipp: Mouches volantes nach Erzengel Ariel
4) Bilder des Quartals: "Mouches volantes" vom Kollegiat der Seher; und gepunktete und konzentrische Kreise in der Eskimo-Kunst
5) In eigener Sache: Veröffentlichungen von Floco Tausin
6) Zu guter Letzt: Feedback des Quartals




 

 Knochenanhänger, der von Schamanen der Tlingit (Na-Dené) für Halsketten gebraucht wird.

Hauptartikel


Mouches-volantes-Strukturen in Nordamerika – Teil 1: Bewusstseinsaugen und Weltenportale (Eskimo, Nordwestküsten-Indianer)

Die Betrachtung bildlichen Materials aus früheren und aussereuropäischen Kulturen offenbart immer wieder abstrakte Symbole, die den typischen Strukturen der subjektiven Punkte und Fäden im Blickfeld bzw. Mouches volantes ähneln. Die visuelle Wahrnehmung sowie die Bedeutung der Mouches volantes könnte daher Dimensionen aufweisen, die unserer Kultur bis heute verborgen blieben. Dies eröffnet Raum für einen alternativen und spirituellen Umgang mit unseren Punkten und Fäden. In diesem Artikel werden zuerst die Kulturräume und der Schamanismus in Nordamerika vorgestellt. Es folgt die nähere Betrachtung der Kunst der Eskimo und der Nordwestküsten-Indianer.

Zum Hauptartikel ...




 

Mouches Volantes - Die Leuchtstruktur des Bewusstseins.

Nestors Wissen über Mouches volantes


Über die Kunst, Energie ins Bild zu geben

Mouches volantes und ihre Bedeutung wurden je nach Zeit, Kultur und Persönlichkeit der Beobachterin oder des Beobachters verschieden interpretiert. Eine spirituell bedeutsame Ansicht über die Mouches volantes erfahren wir von Nestor dem Seher, bei dem ich gelernt habe und dessen Lehre ich im Buch "Mouches Volantes. Die Leuchtstruktur des Bewusstseins" festgehalten habe. In dieser Rubrik soll jeweils ein entsprechender Auszug aus dem Buch präsentiert und erklärt werden.

Ich wills wissen...




 

Mouches volantes nach Erzengel Ariel.

Lesertipp


Mouches volantes nach Erzengel Ariel

Was sind Mouches volantes? Medium Isi Nienor hat die Engel befragt.

An schönen Orten in der Natur hat Isi immer wieder "durchsichtige Strukturen, die ähnlich wie wurmartige Bakterien aussehen" wahrgenommen. Als Medium hat sie die Engel befragt und von Erzengel Ariel folgende Antwort erhalten:...

Interessiert mich...




 

Das Sehen von Mouches volantes – im Dienst der Menschen.

 

Bilder des Quartals


"Mouches volantes" vom Kollegiat der Seher; und gepunktete und konzentrische Kreise in der Eskimo-Kunst.

Die Rubrik "Bilder des Quartals" stellt realistische, künstlerische und/oder spirituelle/religiöse Darstellungen aus verschiedenen Kulturen und Zeiten vor, die entoptische Phänomene zeigen oder durch sie inspiriert sein könnten.

Lass mal sehen...




 

Mouches Volantes - Spirale

 

In eigener Sache


Veröffentlichungen von Floco Tausin

Weiter ...




 

Bubble World Mouches volantes Bild.

Zu guter Letzt


Feedback des Quartals


"Ich kann aus persönlicher Erfahrung bestätigen, dass das Auftauchen von Mouches Volants mit einschneidenden persönlichen Erfahrungen in Verbindung stehen kann. Just von dem Tag an als ich vom Tod meiner Jugend-Liebe erfahren habe, also dass er verbrannt ist, hatte ich ein wirklich grosses "Mouche Volante" vor einem Auge. Und das blieb auch für Jahre."
– J.

"Sympathisch finde ich die Darstellung, daß die Ausbildung der Fäden im Glaskörper des Auges der Ausdruck des Übersinnlichen ist. Noch habe ich keine Erklärung, dieses Phänomen im Mystischen anzusiedeln. Die Art der Ausbildung kann Hinweise enthalten."
– Peter


Danke, J. und Peter, dass ihr euer eigenes Sehen und Beobachten mit uns teilt.
Happy Holidays
Floco Tausin

Mouches volantes Impressum-Bild

 

Floco Tausin

floco.tausin (at) mouches-volantes.com

Leuchtstruktur Verlag, Postfach 1357, CH-3072 Ostermundigen

Wenn Sie den Newsletter von Floco Tausin nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie hier: (http://www.mouches-volantes.com/news/abbestellen.htm)