News Ganzheitlich Sehen - Meditation mit offenen Augen.

"Ganzheitlich Sehen" 3/2019 (Nr.47)

 

Neues Buchprojekt: Neun Lichter - Die Leuchtstruktur des Bewusstseins.

Einführung

Meditation mit offenen Augen – neues Buchprojekt

"Ganzheitlich Sehen" ist der Newsletter des Autors Floco Tausin. Er begleitet die Entstehung des neuen Buches "Neun Lichter", die Fortsetzung von "Mouches Volantes". Thema des neuen Buches sind wieder die Gespräche zwischen Floco, Nestor und den Seherinnen und Sehern der "linken Seite der Emme". Erstmals begegnet Floco aber auch anderen Schülerinnen und Schülern, die das Sehen lernen. Im Mittelpunkt der Gespräche und Begegnungen steht das ganzheitliche Sehen der transparenten fliegenden Kugeln und Fäden im Blickfeld, den so genannten "Mouches volantes".

INFO BUCH
Kalligraphie eines Teils der Lichtsure (Sure 24, 35) im Zentrum der Kuppel der Hagia Sophia.

Hauptartikel

Mouches volantes in den Religionen: Der Islam – Teil 1: Der Koran

Mouches volantes – Glaskörpertrübung oder Bewusstseinslicht? Der Blick auf die Religionen lässt vermuten, dass Mouches volantes für eine Vielzahl von Menschen eine spirituelle Bedeutung hatten. In diesem Artikel werden Mouches-volantes-Motive im Islam vorgestellt.

 

ZUM HAUPTARTIKEL

 

Künstlerische Darstellung eines Pentaquarks.

Leuchtstruktur in Natur

Quarks – Elementarteilchen der Materie

Für die Seher ist Bewusstsein die Ursache aller Existenz. Aus dem fliessenden Bewusstseinslicht entsteht die Leuchtstruktur. Deren Grundprinzipien organisieren im Grossen wie im Kleinen den Aufbau und das Funktionieren von Leben. Der Blick in die Natur eröffnet einen Zugang zu den leuchtenden Kugeln und Fäden.

Um 1960 steckte die Teilchenphysik in einer Krise. Experimente in den vorhergehenden Jahrzehnten lieferten Belege für die Existenz einer Vielzahl von subatomaren Teilchen. Lange Zeit hatte das simple Modell des Atoms mit seinen Protonen und Neutronen im Kern sowie seinen Elektronen in der Schale den Aufbau der Materie zufriedenstellend erklärt. Doch nun war klar, dass die Realität viel komplexer ist...

ICH WILLS WISSEN
Vier Kerlchen tauschen ihre Köpfe aus.

Bilder und Stimmen

Vier Kerlchen tauschen ihre Köpfe aus

Wie gehen heutige Menschen mit ihren Leuchtkugeln und Leuchtfäden um? Zu welchen Gedanken und Handlungen werden sie inspiriert? Bilder und Stimmen von Leserinnen und Lesern.

Die Punkte und Fäden fliessen nicht unkontrolliert, sondern gemäss den Augenbewegungen, mit der Tendenz abzusinken. Es sind nicht einfach trübe Flecken, sondern eine Anhäufung und Überlagerung von Kugeln, die sich bei schnellen Augenbewegungen zu transparenten Fäden strecken lassen. Sie bewegen sich nicht auf einer Fläche, sondern gehen in die Tiefe. All dies erkannte James aus den USA durch das Spielen und Experimentieren mit der Leuchtstruktur...

INTERESSIERT MICH
Im Stehen, Sitzen oder Liegen: tief einatmen und erst den Bauch, dann die Brust füllen. Atem anhalten, dann ausatmen.

Nestors Praxistipps

Atmen I

Das Sehen der Leuchtstruktur ist eine sehr einfache und leicht zugängliche Übung. Um es aber zur meditativen Praxis zu entwickeln, können einige Tipps von Nestor helfen.

Mit dem Atem kommt das Leben in den Menschen, und mit dem Atem verlässt es ihn wieder. Diese simple Beobachtung hat den Atem in vielen Kulturen und Religionen zu einem zentralen Merkmal des Menschen und seiner spirituellen Entwicklung werden lassen. Begriffe wie Psyche, Pneuma, Anima, Spiritus, Atman, Prana, Qi, Mana und Orenda verbinden den Atem mit der Lebenskraft und der Seele des Menschen...

ZUM TIPP
 
Support Floco Tausin
Floco Tausin auf Instagram
 
 
Floco Tausin auf Facebook

Bücher/Artikel Floco Tausin

Impressum: Ganzheitlich Sehen (ISSN 1662-808X)

Leuchtstruktur Verlag, Postfach 1357, 3072 Ostermundigen, Switzerland

unsubscribe